Hauptbühne

Andrew Cyrille Quartet

Er versteht es meisterlich, auf seinem Schlagzeug abstrakte Konzepte mit jazzigen und afrikanischen Spielweisen zu verbinden. Er denkt kompositorisch und behält stets den Überblick: Andrew Cyrille (77) ist ein Schüler von Philly Joe Jones und zählt zu den wichtigsten Drummern der modernen Jazzgeschichte. Letztes Jahr nahm er mit seinem Quartett ein Album für ECM auf. Mit dem Pianisten und Synthesizer-Spezialisten Richard Teitelbaum hat Cyrille seit den 1970ern immer wieder gespielt. Auch mit dem Bassisten Ben Street hat er wiederholt zusammengearbeitet. Vierter im Bund ist der Gitarrist Ben Moder, der auch auf dem letzten David Bowie Album „Blackstar“ zu hören ist. Das Quartet fokussiert sich auf eine Musik, in der leise Virtuosität und laute Stille ebenso dazugehören wie Puls, Dynamik und Emotion. „It’s all about what you hear and feel“, bringt Cyrille sein Bandkonzept auf den Punkt.

Andrew Cyrille
Ben Monder
Richard Teitelbaum
Ben Street
dr
g
p, synth
b

 

Andrew Cyrille Quartet online

Tickets kaufen