Late Spot

Tanche

„Tanche erzählt die Geschichte deiner surrealen Träume mit dem gewissen unheilschwangeren Unterton“, schreibt die Band über ihren Sound. Wer sie schon live erlebt hat, weiss um ihren fein ausgetüftelten Klangzauber, der auf der Bühne mit Dringlichkeit in Szene gesetzt wird. Die Musik hat ihre klaren Elemente und Formen, ihre repetitiven Versatzstücke und ihre dichten Schübe, eingebettet in Soundscapes voller Kanten und Subtilitäten. Rockige Deftigkeiten, Noise und elektronische Infusionen vermischen sich mit Klangkunst-Ambitionen. Tanche entstand aus einem Bachelorprojekt des aus Willisau stammenden Schlagzeugers Jonas Albrecht, der sich gerne mit spartenübergreifenden Projekten auseinandersetzt. Die vier jungen Musiker sind erpicht darauf, aus den Kollisionen und Inspirationen zeitgenössischer Soundwelten ihre eigene musikalische Sprache zu bauen. Die Band verharrt nicht in einem künstlerischen Experimentierfeld, sondern bringt in frischen Interaktionen die zugrundeliegende Musik in Fluss.

Tanche online

Elischa Heller
Christian Zemp
Chadi Messmer
Jonas Albrecht
elec
g
b, synth
dr

 

Edipo Re

Edipo Re veröffentlicht Musik – seit 2016 unter anderem von S S S S, Wavering Hands, R.E.R. oder 333volt. Ein prägnanter visueller Auftritt und ein breites Interesse für musikalische Formen und Ansätze vereint die Veröffentlichungen. Krautrock, EBM und Industrial sowie der zeitgenössische Output nordeuropäischer Labels gehören zu den zentralen Einflüssen. Gegründet wurde das Label von den ebenfalls als Musiker tätigen Laurin Huber (Wavering Hands, Reddest Ever Red) und Rolf Laureijs (Wavering Hands, α=f/m).  Am Late Spot sind zwei Live-Sets von D.N.R und R.E.R. zu hören, aber auch Label-DJing mit Electronic, Experimental, Drone, Industrial.

 

Ticketschalter