Halle

Urs Blöchlinger Revisited

Es wurde der Versuch gewagt, einen neuen Blick auf das reiche und vielfältige kompositorische Schaffen des Saxofonisten und Komponisten Urs Blöchlinger zu werfen. Urs Blöchlinger, ein überaus vielseitiger, fantasievoller und intelligenter Komponist hat ein grosses Werk hinterlassen, welches stets Aspekte der Improvisation mit kompositorischen Strukturen ver-band. Dieses wurde nun für dieses Projekt neu gesichtet und revitalisiert. Von Interesse dürfte dabei die Zusammensetzung der Band sein. Vier junge Schweizer Musiker aus dem Umfeld der Hochschule Luzern (Urs Blöchlingers Sohn) Lino Blöchlinger Saxes und Sebastian Strinning Clarinets bilden zusammen mit Beat Un-ternährer Trombone und Silvan Schmid Trumpet, eine hochkarätige Bläsersection. Die Rhythemsection bilden die beiden alten Hasen Dieter Ulrich Drums und Christoph Baumann Piano. Beide haben lange Jahre mit Urs Blöchlinger zusammengearbeitet. Der dritte Mann ist Neal Davis, Bassist aus Toronto. Er hat sich intensiv mit dem Werk von Urs auseinander-gesetzt, was vor fünf Jahren zu einem spannenden Projekt mit Kanadischen Musikern und den bei-den Schweizern Ulrich und Baumann führte. Dies war sicher ein guter Grund für uns, ihn zu diesem Projekt einzuladen. Mittels verschiedener Verfahren soll der Musik von Urs Blöchlinger neu begegnet werden. Haupt-aspekt sind die improvisatorischen Erweiterungen und Ausflüge auf der Basis des vorgeschlagenen Materials. Basis bilden Neubearbeitungen und Arrangements von Christoph Baumann der für das Projekt ausgewählten Stücke. Vorgesehen sind auch einige komponierte Kommentare von den jün-geren beteiligten Musikern. Wir freuen uns auf eine wilde, reichhaltige, farbige Musik voller Überraschungen.

Lino Blöchlinger
Sebastian Strinning
Josephine Nagorsnik
Silvan Schmid
Christoph Baumann
Neal Davis
Dieter Ulrich
sax
bcl, ts
tb
tp
p
b
dr